Betrüger nutzen die Corona-Pandemie aus

Betrüger nutzen die Corona-Pandemie aus

Corona liefert Betrügern aktuell wunderbare Aufhänger für ihre Maschen. Viren und Trojaner verstecken sich hinter den Links in einer angeblich von der WHO verschickten E-Mail zu Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen. Besonders perfide ist die aktuelle Phishing-Mail, in der Personen darauf hingewiesen werden mit einem Familienmitglied oder Bekannten in Kontakt gewesen zu sein, der positiv auf Corona getestet wurde. Sie werden aufgefordert den Anhang zu lesen, in dem sich natürlich Schadsoftware versteckt.

Hacker nutzen die Tatsache aus, dass viele Firmen kurzfristig neue Infrastruktur für digitale Lösungen und Homeoffices einrichten mussten, die oft noch nicht richtig abgesichert sind. Kliniken sollen von Hackerangriffen angeblich verschont bleiben. Wollen wir es hoffen.

Aber auch der gute alte Enkeltrick erlebt einen neuen Frühling, genauso wie die “Chef-Mails”, in denen Mitarbeiter mit gefälschten Mails von der Geschäftsleitung aufgefordert werden, Überweisungen zu tätigen.

Das alles ist nicht neu, funktioniert im Moment aber so gut, weil viele Menschen abgelenkt sind und unter Druck stehen. Bleiben Sie bitte auch jetzt achtsam und überlegen Sie zweimal, bevor Sie Anhänge öffnen, Links folgen, auf unbekannte Anrufer eingehen oder ungewöhnlichen Arbeitsanweisungen folgen. Geben Sie Betrügern gerade jetzt einfach keine Chance.

Artikel dazu auf ntv.de


zurück